□□□□□■


angular degrees might deviate

Sebastian Doplbaur


Eröffnung Donnerstag 25.1., 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer 26.1. - 16.2.2018

Öffnungszeiten:
26. Jänner – 2. Februar, Di – Fr 14 – 18 Uhr
andere Tage / Uhrzeiten auf Anfrage:
0699 10491802

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

notgalerie@LLLLLL

Reliquien und Anwesende

Andreas Perkmann Berger / Christoph Schwarz /
Christoph Srb / Kristin Weissenberger / Reinhold Zisser

Eröffnung: Donnerstag 14.12.2017, 19 Uhr
Dauer der Ausstellung bis Freitag 12.Jänner.2018

Artist Talk / Finissage

Artist Talk: Freitag 12.1.2018, 17 Uhr
Finissage: ab 19:00

Zum Ende der Ausstellung sind alle eingeladen beim Artist Talk mehr über die notgalerie zu erfahren.
Die Schwerpunkte werden einerseits auf der Geschichte der letzten drei Jahre, aber auch auf der Vorstellung und Diskussion der kommenden Aktionen und Möglichkeiten, liegen.

Der Artist Talk beginnt pünktlich um 17:00 im LLLLLL in der Seidlgasse 14, wo anschließend mit Buffet im angrenzenden Atelier nebenan die Finissage der Ausstellung stattfindet.

Parallel findet auch die Finissage der Ausstellung "Die Verzeichnung der Zeit" von Darja Shatalova im "whitedwarf Projects" (ebenfalls Seidlgasse 14) statt.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier


Nachdem die notgalerie diesen Sommer eine Translokation erfuhr, ist die Ausstellung im Kunstraum LLLLLL in der Seidlgasse die erste Überführung der notgalerie in einen Ausstellungskontext außerhalb ihres eigenen Körpers.
Die Ausstellung zeigt Arbeiten welche im Kontext der notgalerie und ihrer Translokation im Sommer 2017 entstanden sind und verknüpft diese mit Artefakten des Gebäudes.
Auf diese Weise wird ein neuer Kontext erzeugt und gleichzeitig die dadurch entstehenden Aufladungen untersucht.
Die Ausstellung erweitert sich über den Ausstellungsraum in die Atelierräumlichkeiten und den dort befindlichen Barbereich des Ausstellungsraumes LLLLLL.

Andreas Perkmann Berger zeigt mit der Arbeit "Le déjeuner II" eine digitale Fotocollage der notgalerie, welche in einer Auflage von hundert Stück produziert wurde. Christoph Schwarz 2 Kanal Videoarbeit "Christoph hat die Marillen organisiert, trinkt Bier und nennt das dann Controlling" dokumentierte die Übersiedlung der notgalerie. Christoph Srb produzierte diesen Sommer die "Wanderbar", eine Bar aus Styropor. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung zeigt er deren Prototypen welcher bereits 2016 zum ersten mal im Einsatz war und nun neu interpretiert wird. Kristin Weissenbergers Installation fing diesen Sommer die ätherischen Essenzen des alten Grundstücks der notgalerie am Ulanenweg ein und setzt diese nun wieder frei. Reinhold Zisser untersucht den Werkskörper eigener, der notgalerie vorangegangener Arbeiten, welche mit Versatzstücken der notgalerie konfrontiert werden.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

Foto:Bernard Ammerer

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

colorfields


Michael Kargl & Kay Walkowiak

kuratiert von Anna Spohn

Eröffnung:
Donnerstag 9.11.2017, 19:00 Uhr
10. bis 25.11.2017

Kay Walkowiak:
www.kaywalkowiak.com

Michael Kargl:
www.michaelkargl.com

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at


open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

 

new works #3


Thea Moeller

Vernissage: Dienstag 24. Oktober 2017 - 19:00 
Dauer der Ausstellung: 25.Oktober - 3.November

Mit der Ausstellung von Thea Moeller findet das Ausstellungsformat "new works" zum dritten mal statt
Bei diesem Format präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses spontaner geführte Format soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

LLLLLL
Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at
info@LLLLLL.at

Thea Moeller
www.theamoeller.de

open on request: 0650 6554505

mit Unterstützung durch das BKA

Entangled Reality
Curated by Ruxmini Choudhury

Opening: September 5 - Tuesday - 7.pm

Ruxmini Choudhury is a young art enthusiast working as an assistant curator at the Samdani Art Foundation in Bangladesh.
https:// www.samdani.com.bd/

Shes coming to vienna for one week to set up this exhibition in LLLLLL.
She worked together with several young Bangladeshi artists.
following the short text from Ruxmini Choudhury on the exhibition. 

“Reality is that which, when you stop believing in it, doesn't go away.”- Philip K. Dick

The exhibition looks into the consciousness of the realities around us from the socio-political context. I have selected the works of the five artists through a long conversation with each one, which sometimes went for few months. Through series of conversations I chose the works which reflect their perception of their realities. This exhibition is an attempt to discuss the current situation of our society, both local and global, through five different standpoints. 

Artists List
Dinar Sultana (b.1989, Joypurhat, Bangladesh)
Emran Sohel (b.1984, Dhaka, Bangladesh )
Marzia Farhana (b.1985, Dhaka, Bangladesh)
Mizanur Rahman Chowdhury (b.1981, Noakhali, Bangladesh)
S. G. Shoubhik (b.1991, Comilla, Bangladesh)

September 6 -October 3, 2017
Opening: September 5 (Tuesday) at 7 p.m

□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
influenced nightmare

 

mit Unterstützung durch das BKA und den Bezirk Landstraße

 

Influenced Nightmare


Anne Glassner & Alfred Lenz

Bei der Vernissage wird eine Perfomance stattfinden, in welcher Anne Glassner mit einer Installation von Alfred Lenz interagiert.

During the opening Anne Glassner will do a performance in which she interacts with an installation of Alfred Lenz.

June 15 - July 17, 2017
Opening: June 14 (Wednesday) at 7 p.m.

Talk about nightmares: June 28 (Wednesday) at 6 p.m.


□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
influenced nightmare

 

mit Unterstützung durch das BKA

 

 

Seidlgassenzeit


Helmut & Johanna Kandl


Die Seidlgasse 14 wo heute der Kunstraum □□□□□■ und das Atelier von Peter Fritzenwallner und Reinhold Zisser zu finden sind, war ab 1997 das erste gemeinsame Atelier von Helmut und Johanna Kandl. Für die Ausstellung Seidlgassenzeit wurden die beiden Künstler eingeladen Werke welche in dieser Zeit in der Seidlgasse entstanden sind zu zeigen.

May 10 - June 9, 2017
Opening: May 9 (Tuesday) at 7 p.m.
□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

 

mit Unterstützung durch das BKA

 


new works #2
Martin Chramosta

April 26 - June 5, 2017
Opening reception: April 25 (Tuesday) at 7 p.m.


Die Reliefs von Martin Chramosta bestehen aus Gips oder Wachs.

Sie tragen französische Titel. Es handelt sich um geschlossene, begrenzte, autonome Werke. Um gestische Kompositionen kleinen und mittleren Formats.

In der Starre ihrer bewegten Züge, im Volumen ihrer Schraffuren, im Graben ihrer Striche kreuzen sich Zeichnung und Plastik. Etwas Archäologisches haftet den Werken an. Stilepochen klingen in ihnen nach. Ihre Motive sind abstrakt. Sakral. Kubistisch. Mythisch. Sportlich. Dystopisch. Provinziell. Profan. Et cetera.

Martin Chramosta untersucht historische Formen auf ihren zeitgenössischen Wert und ihre gesellschaftliche Relevanz. Aus ihnen modelliert er Assemblagen materieller und ideeller Natur, die sich in verschiedenen Medien wie Skulptur, Zeichnung, Relief, Video oder Performance kristallisieren.

Er studierte Bildhauerei, Performance und Kunstvermittlung an der HGK Basel und der HK Bern.

/////

The reliefs of Martin Chramosta are made of plaster or wax.

They have French titles. They are closed, limited, autonomous works. They are Gestural compositions of small and medium format.

Drawing and sculpture cross in the rigidity of their moving features, in the volume of their hatching, in the digging of their strokes. Styles of recent art history resonate in them. They look a bit like fossils and their motifs are abstract, cubist, mythical, athletic, dystopic, provincial, profane. Et cetera

Martin Chramosta examines historical forms and archetypes for their contemporary value and their social relevance.

His material and ideal assemblages crystallize in various media such as sculpture, drawing, video or performance.

He studied sculpture, performance and art education at the HGK Basel and the HK Bern.

 

new works ist ein eigenes Ausstellungsformat von □□□□□■ das mit der Schau von Martin Chramosta zum zweiten mal stattfindet. Beim Format new works präsentiert jeweils eine KünsterIn neue Arbeiten im Austellungsraum. Das Format orientiert sich am open studio, bedient sich aber des Displays des Ausstellungsraumes.

Dieses spontaner geführte Format soll KünstlerInnen die Möglichkeit geben Ihre aktuellen Arbeiten genauer zu untersuchen und gleichzeitig den Besuchern erlauben, Einblick in laufende künstlerische Prozesse und Überlegungen zu nehmen.


□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m


Rotkäppchen liebt Bier


(IM)PERSONAL
Bernd Oppl & Bogomir Doringer
Ibro Hasanovic / Christoph Srb
Kamen Stoyanov / Katharina Swoboda

Curated by Boris Kostadinov
in cooperation with Leo Kuelbs Collection New York - Berlin

March 3 - 30, 2017
Opening reception: March 2 (Thursday) at 7 p.m.
Artist talk / finissage: March 30 (Thursday) at 5 p.m.

□□□□□■

Seidlgasse 14, 1030 Wien
www.LLLLLL.at info@LLLLLL.at
open on request: 0650 6554505m

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier

 

 


Rotkäppchen liebt Bier
Katharina Karner / Adrienn Kiss / Kiminari Ohata / Adam Dane
curated by Reinhold Zisser

vernissage: thursday, 26 jannuary 2017, 7pm
duration: 27 january - 23 February 2017
artist talk / finissage: thursday, 23 february, 5pm

Link: Event Facebook
Rotkäppchen liebt Bier